Wiederaufnahme der Truppstunden

Liebe Eltern, liebe Kinder,

mit diesem Schreiben möchten wir euch über die Wiederaufnahme der Truppstunden informieren. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es zwei Optionen, Truppstunden wieder aufnehmen zu können:

  1. Truppstunden mit allen Mitgliedern unter Einhaltung des Mindestabstandes oder bei nicht Einhaltung mit Mund-Nasen-Schutz.
  2. Bildung von Bezugsgruppen von maximal zehn Personen ohne Einhaltung des Mindestabstandes und ohne Mund-Nasen-Schutz.

Wir haben uns für die zweite Option entschieden, da wir es für nicht umsetzbar halten, Truppstunden unter permanenter Einhaltung des Mindestabstandes abzuhalten. Auch wollen wir den Kindern nicht zumuten, auch noch bei uns einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Wie gehen wir nun konkret vor?

Wir werden nun mehrere „Kerngruppen“ von max. 12 Kindern pro Trupp (Wölfi Jungs, Juffis, Pfadis) bilden. Wölfi Mädchen und Rover sind nicht mehr als zehn Kinder im Trupp und müssen deshalb keine „Kerngruppen“ bilden.

Aus diesen „Kerngruppen“ können immer sechs bis acht Kinder an einer Truppstunde teilnehmen. Die restlichen Plätze belegen die Leiter. Die Stufenleiter werden diese „Kerngruppen“ innerhalb der nächsten Tage bilden (bei WhatsApp). Um eine Rückverfolgung bei einer möglichen Infektion sicherzustellen, müssen die Kinder vor jeder Truppstunde angemeldet werden. Auch müssen die Kontaktdaten angegeben werden. Ein Wechsel der „Kerngruppen“ ist nicht möglich. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Leiter Anmeldungen pro Truppstunde annehmen bis die maximale Teilnehmerzahl erreicht ist. Kinder die keinen Platz bekommen haben, werden in der darauffolgenden Woche bevorzugt.

Um möglichst vielen Kinder wieder den Besuch einer Truppstunde zu ermöglichen werden pro Woche pro Trupp (Wölfi Jungs, Juffis, Pfadis) zwei Truppstunden, eine pro Bezugsgruppe angeboten. Aus diesem Grund haben wir die Truppstundenzeiten um 30 Minuten reduziert. Auch mussten wir die Trupptundenzeiten und Treffpunkte teilweise anpassen, um eine Begegnung einzelner Bezugsgruppen zu vermeiden. Kinder die Symptome wie Husten, Fieber etc. haben dürfen nicht an Truppstunden teilnehmen!

Alle Truppstunden finden draußen statt. Bei schlechtem Wetter werden die Trupps ihr Vorgehen spontan kommunizieren.

Die Leiter werden bei allen Truppstunden den Mindestabstand zu den Kindern einhalten, oder, falls dies nicht möglich ist, einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dies ist erforderlich, da die Leiter hintereinander zwei Truppstunden mit verschiedenen Kindern abhalten.

Bitte bringt und holt eure Kinder pünktlich an den Treffpunkten ab!

Dieses Konzept gilt bis zu den Herbstferien, sofern es zu keiner Verschärfung der Auflagen kommt.

Wir hoffen mit diesem Konzept zu einem Stück Normalität zurückzukehren und tun alles um die Gesundheit und Wohlbefinden der Kinder und Leiter zu schützen.

Solltet ihr irgendwelche Fragen haben könnt ihr uns jederzeit unter vorstand (at) pfadfinder-odenkirchen.de erreichen.

Viele Grüße und Gut Pfad!

Jan und Fabian, sowie die gesamt Leiterrunde

SL alt. Aktionen – letzte Infos

Lieber Eltern, liebe Kinder,

mit diesem Schreiben möchten wir euch nochmals über die Regeln und Vorgaben der Sommerlager alternativ Aktionen informieren.

Wie schon kommuniziert, haben wir feste Bezugsgruppen von max. zehn Personen gebildet. Innerhalb dieser Gruppen müssen keine Mindestabstände eingehalten werden und auch das Tragen eines Mundschutzes ist nicht notwendig, jedoch muss jeder Teilnehmer eine Maske mitbringen. Kinder die an Symptomen wie Husten, Fieber etc. leiden, dürfen auf gar keinen Fall an Aktionen teilnehmen. Von allen Teilnehmern haben wir die Kontaktdaten aufgenommen, dies dient der Nachverfolgung bei einer möglichen Infektion. Die Daten werden nach der festgeschriebenen Zeit wieder gelöscht. Desinfektionsmittel wird von uns bereitgestellt.

Nach Möglichkeit werden alle Aktionen draußen stattfinden (bei Regen wird unser weiteres Vorgehen spontan entschieden). Bei Aktionen die nicht vor Ort stattfinden (z.B. im Tierpark) gelten die jeweiligen Hygienevorschriften.

Alle unsere Planungen basieren auf der aktuell (15.07.2020) gültigen Verordnung. Auch auf der Grundlage dessen kann es zu kurzfristigen Änderungen oder Absagen kommen.

Mit der Teilnahme erklären Sie sich ausdrücklich mit der Beachtung der Regeln der aktuell geltenden Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW (besonders Punkt X Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche) einverstanden.

Falls irgendwelche Fragen bestehen könnt ihr uns jederzeit eine Mail an vorstand (at) pfadfinder-odenkirchen.de senden.

Viele Grüße

Jan

alternatives Sommerlagerprogram

Lieber Eltern, liebe Kinder,                     

mit dieser Nachricht möchten wir euch über das alternative Sommerlagerprogramm informieren.

Durch die momentan geltenden Regeln sind wir gezwungen, feste Bezugsgruppen von maximal zehn Personen für unsere Aktionen zu bilden. Innerhalb dieser Bezugsgruppen gelten dann keine Mindestabstände. Ein Wechsel der Bezugsgruppen ist nicht möglich. Zudem wird sich immer nur eine Bezugsgruppe am Jugendheim befinden, sodass zwischen den Bezugsgruppen kein weiterer Kontakt entstehen kann.

Außerdem benötigen wir eure Zustimmung, dass ihr euch mit den Regeln der aktuell geltenden Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW (besonders Punkt X Tagesausflüge, Ferienfreizeiten, Stadtranderholungen und Ferienreisen für Kinder und Jugendliche) einverstanden erklärt.

Auch müssen wir von allen Teilnehmern Kontaktdaten aufnehmen und für eine gewisse Zeit speichern. Dies dient der Rückverfolgbarkeit bei einer möglichen Infektion.

Eine Maske muss innerhalb der Gruppe nicht getragen werden, jedoch muss jeder Teilnehmer eine eigene Maske mitbringen. Desinfektionsmittel wird von uns bereitgestellt. Kinder die an Symptomen wie Husten, Fieber etc. leiden, dürfen auf gar keinen Fall an Aktionen teilnehmen.

Die Trupps werden in den Ferien pro Bezugsgruppe an zwei Tagen verschiedene Aktionen anbieten. Da die Leiter zu den maximal zehn Personen zählen, sind die freien Plätze begrenzt.

Nach Möglichkeit werden alle Aktionen draußen stattfinden (bei Regen wird unser weiteres Vorgehen spontan entschieden).

Alle unsere Planungen basieren auf der aktuell (28.06.2020) gültigen Verordnung. Auch auf der Grundlage dessen kann es zu kurzfristigen Änderungen oder Absagen kommen.

Die einzelnen Trupps haben die einzelnen Aktionen geplant. Die genauen Daten und Bezugsgruppen entnehmt ihr bitte dem mitgesendeten PDF.

Die Stufenleiter nehmen eure Anmeldungen entgegen. Dabei müsst ihr eure Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse angeben.

Im Juffi-Trupp sind aufgrund der Größe des Trupps schon Bezugsgruppen von den Leitern anhand der Umfrage gebildet worden. Die Leiter kommen zwecks Datenerfassung auf euch zu.  Vor den geplanten Aktionen werden wir nochmal eine E-Mail mit den aktuell gültigen Verordnungen des Landes NRW verschicken.

Falls Fragen bestehen können wir jederzeit unter vorstand (at) pfadfinder-odenkirchen.de kontaktiert werden.

Viele Grüße

Jan & Fabian

Liste Bezugsgruppen (BZG)                       

Wölfis Mädels   8 freie Plätze     20.07.2020 / 22.07.2020

Wölfis Jungs       7 freie Plätze     21.07.2020 / 24.07.2020

Juffis BZG 1        8 freie Plätze     01.08.2020 / 08.08.2020

Juffis BZG 2        8 freie Plätze     03.08.2020 / 05.08.2020

Juffis BZG 3        8 freie Plätze     04.08.2020 / 06.08.2020

Pfadis BZG 1       8 freie Plätze     17.07.2020 / 18.07.2020

Pfadis BZG 2       8 freie Plätze     31.07.2020 / 01.08.2020

SL Absage

Liebe Eltern, liebe Kinder,                                                                                          

mit diesem Schreiben möchten wir euch über die Absage des diesjährigen Sommerlagers informieren.

Wir haben uns, anders als angekündigt, bereits jetzt zu diesem Schritt entschieden. Vergangene Woche haben wir von der DPSG eine Orientierungshilfe des Landesjugendringes NRW erhalten. Auf Grundlage dieser Orientierungshilfe haben wir eine Risikobewertung für das Sommerlager durchgeführt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir bei einer Durchführung des Lagers nicht für die Gesundheit der Teilnehmer garantieren können. Aus diesem Grund bleibt uns nichts anderes übrig, als das Lager abzusagen.

Wir können weder bei der Anreise im Reisebus, noch bei der Unterbringung der Kinder in Hütten / Zelten, die nötigen Mindestabstände einhalten. Die Sanitäranlagen sind begrenzt und müssten von 60 Personen geteilt werden. Hierfür haben wir keine zufriedenstellende Lösung gefunden.  Ein abgeändertes Sommerlagerprogramm für zwei/drei Wochen unter Einhaltung der Hygienevorschriften ist ebenfalls äußerst schwierig umzusetzen.

Auch haben wir uns die Frage gestellt: was wäre, wenn wir einen Coronafall im Sommerlager haben? Wir haben vor Ort keinerlei Möglichkeiten, Teilnehmer angemessen zu isolieren, um andere Teilnehmer zu schützen. Ebenfalls könnten wir bei der Rückkehr nach Mönchengladbach das Virus nicht nur im Teilnehmerkreis verteilen, sondern dann auch an Familien und Freunde. Das zuständige Gesundheitsamt in Brandenburg ist von uns kontaktiert worden, um eine Einschätzung zu erhalten. Vor Ort gehen die Behörden davon aus, dass sich die Kontaktbeschränkungen über den Sommer nicht wesentlich ändern werden, haben uns allerdings auch nicht direkt zu einer Absage geraten.

Letztendlich konnte uns keine Behörde eine klare Aussage dazu geben, wie wir uns, als Träger des Sommerlagers, zu verhalten haben. Vielmehr wurden wir immer nur darauf hingewiesen, dass wir verantwortlich sind, dafür zu sorgen, dass alle Teilnehmer sicher und gesund sind.

In den vergangenen Wochen habt ihr sicherlich mitbekommen, wie schnell sich das Virus in Schlachthöfen, Flüchtlingsunterkünften, Kirchen oder Restaurants ausgebreitet hat. Überall wo Menschen eng beieinander sind, verbreitet sich der Erreger ungehemmt. Dies wäre auch in einem Sommerlager der Fall.

Für uns steht die Gesundheit aller an erster Stelle und wir tun alles, um diese zu schützen. Deshalb müssen wir das Sommerlager leider absagen.

Des Weiteren haben die einzelnen Trupps verschiedene Tagesaktionen während des eigentlichen Sommerlagerzeitraumes geplant. In wie weit wir diese Aktionen umsetzen können, hängt maßgeblich von den zukünftig getroffenen Maßnahmen ab. Die einzelnen Trupps halten euch auf dem laufenden. Auch hier gilt: wenn eine Gefährdung der Teilnehmer vorliegt, werden wir diese Aktionen nicht durchführen.

Wir haben für das Sommerlager das Beste gehofft, mit dem Schlimmsten gerechnet und müssen es nehmen wie es ist.

Sollten irgendwelche Fragen oder Kritik bestehen, meldet euch bitte direkt bei dem Vorstand.

E-Mail-Adresse Vorstand: vorstand (at) pfadfinder-odenkirchen.de

Viele Grüße

Jan & Fabian

Infos

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir haben die Diashow vom großen Sommerlager nun Online gestellt. Diese ist auf unserer Homepage unter der Rubrik „Briefe / Downloads“ zu finden. Die Zugangsdaten erhalten Sie auf Anfrage bei den entsprechenden Stufenleitern. Die Zugangsdaten sind nur für Eltern der Teilnehmenden Kinder bestimmt und dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden!

Leider ist die Datei der Wölflingsdiashow beim Konvertieren kaputtgegangen. Aus diesem Grund dauert der Upload noch einige Zeit.

Unsere Beteiligung am kommenden Gottesdienst (07.06.2020) mussten wir leider Absagen. Der Gottesdienst findet statt, allerdings nicht als Pfadfindergottesdienst.

Viele Grüße

Jan & Fabian

Aktuelle Infos

Liebe Pfadfinder,

aufgrund der aktuellen Lage müssen wir die Truppstunden bis auf weiteres absagen. Sobald es seitens der Regierung eine klare Aussage gibt, wie Vereine wieder mit ihrer Arbeit beginnen können, melden wir uns. Teilweise organisieren die Trupps Online-Truppstunden. Dies ist für uns auch komplettes Neuland und wir müssen schauen wie umsetzbar dieses Konzept ist.

Die Diashow am 08. Mai müssen wir ebenfalls absagen. Wir werden die beiden Diashows in der kommenden Woche auf unsere Homepage hochladen. Wir informieren euch sobald unser Admin dies erledigt hat.

Für das diesjährige Sommerlager verschicken wir in der kommenden Woche einen Brief mit weiteren Infos zur aktuellen Situation.

Für uns als Leiterrunde ist die ganze Situation auch unbefriedigend und hoffen uns bald wieder persönlich treffen zu können.

Falls ihr irgendwelche Fragen habt, könnt ihr uns jederzeit per E-Mail kontaktieren. (vorstand at pfadfinder-odenkirchen.de)

Viele Grüße

Jan & Fabian

Absage der Truppstunden bis 03.05.2020

Liebe Eltern, liebe Kinder,

aufgrund der aktuellen Lage müssen wir die Truppstunden bis zum 03.05.2020 leider absagen. Natürlich werden wir Euch auf dem Laufenden halten, sobald es Neuigkeiten gibt.

Viele Grüße

die Leiterrunde

Diashow neuer Termin

Hallo zusammen,

wir hoffen, dass ihr alle gesund seid und euch das Kontaktverbot nicht zu sehr in eurem Alltag einschränkt.  Für die Diashow haben wir einen vorläufigen neuen Termin gefunden. Am 08.05.2020 treffen wir uns im Jugendheim und zeigen die Dishows der vergangenen Sommerlager. Begonnen wird mit der Diashow der Wölflinge um 18.00 Uhr. Im Anschluss (circa 19.00Uhr) zeigen wir die Diashow des großen Sommerlagers.

Die geplante Elternversammlung, die an diesem Tag stattfinden sollte, ist verschoben.

Aufgrund der aktuellen Lage kann es auch kurzfristig zu einer Absage der Diashow kommen. Wir halten euch weiter auf dem laufenden.  Bei Fragen können Sie uns jederzeit per Mail kontaktieren.

Viele Grüße

die Leiterrunde

Absage Truppstunden, Gottesdienst, Diashow

Aufgrund der Corona-Pandemie hat die DPSG allen Stämmen empfohlen, analog zu den angekündigten Schulschließungen in NRW Gruppenstunden und andere Veranstaltungen zunächst bis zum 19.04.2020 abzusagen. Wir werden dieser Empfehlung folgen und ab nächster Woche keine Truppstunden mehr veranstalten. Auch der Gottesdienst und die Diashow am 29.03.2020 werden nicht stattfinden.

Wir wollen damit keine Panik oder Angst schüren, sondern unserer Gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen und dazu beitragen, dass sich das Virus langsamer verbreitet. Dies dient dazu, dass unser Gesundheitssystem weiter bedürftige Patient*innen angemessen behandeln kann.

Besuch von Bernhard Bude

In der letzten Leiterrunde besuchte uns Bernhard Bude, der unseren Stamm im Jahr 1948 gegründet hat. Er erzählte von den Gründungsjahren und teilte viele Anekdoten aus seiner Zeit als Pfadfinder mit.