Demo gegen Rechts

Demo gegen Rechts

Am Samstag, 10. März, ist mitten in Odenkirchen eine Demonstration der Mönchengladbacher Bürgerbewegung „Wir sind das Volk“ angemeldet. Diese Gruppierung ist der Überzeugung, dass vor allem Flüchtlinge eine Bedrohung für uns Deutsche, insbesondere für „unsere“ Frauen darstellen. Sie sehen sich als Speerspitze eines sogenannten patriotischen Widerstandes und wollen ihre Wut äußern – über Flüchtlinge, „die da oben“ im Allgemeinen und Angela Merkel im Besonderen. Sie sehen Deutsche vor allen anderen Menschen.

Diese Haltung widerspricht unseren Vorstellungen und Grundsätzen als Pfadfinder. Einer unserer Grundsätze der lautet: „Als Pfadfinder begegne ich allen Menschen mit Respekt“. Deshalb schließen wir uns als Leiterrunde einer Gegendemo an, die zur gleichen Zeit stattfinden wir, organisiert vom Bündnis „Mönchengladbach stellt sich quer“.  Wir wollen zeigen, dass  wir Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz ablehnen und wir den Wert eines Menschen nicht an seiner Herkunft festmachen. Auch die Gemeinden in Odenkirchen werden sich dem Gegenprotest anschließen und unter anderem die Glocken der Odenkirchener Kirchen läuten lassen. Wir sehen uns als Pfadfinder nicht nur als Teil der Gemeinden und des Stadtteils sondern fühlen uns auch mitverantwortlich, dass menschenfeindliches Gedankengut hier keinen Platz bekommt.

.

Sternsingen 2018

Wir danken allen Kinder für ihre Unterstützung beim Sternsingen. Den genauen Spendenbetrag geben wir bekannt, sobald dieser ermittelt wurde.

WhatsApp Image 2018-01-06 at 13.25.49

Karnevalsspenden

Liebe Eltern, liebe Pfadis!

Am 11. Februar 2018 möchten wir wieder mit dem ganzen Stamm beim Odenkirchener Karnevalszug als Fußgruppe mitziehen. Zu diesem jecken Treiben erhaltet Ihr nun einige Informationen:

Die letzten Jahre haben wir durchweg positive Resonanz erhalten. Besonders für die Kinder war es ein unvergessliches Erlebnis.

Damit wir dies in diesem Jahr wiederholen und das ein oder andere verbessern können, benötigen wir Eure Hilfe!

Das diesjährige Motto des Mönchengladbacher Karnevalsverbandes ist „Immer zu zweit – Halt Pohl und All Rheydt!“

Dieses Jahr werden wir uns als Stamm mit einem gemeinsamen Kostüm präsentieren.

Zu welcher Uhrzeit wir uns Karnevals-Sonntag genau treffen, wird den Kindern in den Truppstunden mitgeteilt.

Unsere Arbeit besteht nun darin das Wurfmaterial zu organisieren. Da es uns finanziell nicht möglich ist für alle Kinder Süßigkeiten zu besorgen, bitten wir Sie um eine kleine Geldspende. Wir werden dann von diesem Geld im Handelshof Süßigkeiten kaufen, so dass jedes Kind ordentlich „Kamelle“ werfen kann. Die Spenden können bei den jeweiligen Truppleitern bis zum 12. Januar 2018 abgegeben werden. Für Ihre großzügigen Spenden danken wir im Voraus!

Wir freuen uns auf einen jecken und unvergesslichen Tag mit den Kindern!

Mit lieben Grüßen und Gut Pfad!

Die Leiterrunde

bernd Am 7. Dezember ist unser Freund Bernd Bude gestorben. Mit nur 61 Jahren hat er den Kampf gegen seine Krankheit verloren.

Bernd hat als langjähriges Mitglied unseren Stamm entscheidend geprägt. Sein Vater hatte ihn gegründet. Er selbst wurde 1966 mit zehn Jahren Pfadfinder. 1975 wurde er Leiter und war dann von 1984 bis 1996 Stammesvorstand.

1997, nach seinem Ausscheiden aus der Leiterrunde, gründete er den Förderverein, den er bis zuletzt leitete. Damit hat er nicht nur einen wichtigen finanziellen Stützpfeiler für unsere ehrenamtliche Arbeit aufgebaut. Viel wichtiger ist die Gemeinschaft, die daraus entstanden ist. Viele ehemalige Mitglieder sind durch den Förderverein verbunden, auch mit der aktiven Leiterrunde.

Bernd legte viel Wert auf Disziplin von Leitern und Kindern, war dabei aber immer fair. Er forderte viel, ging aber gleichzeitig immer mit gutem Beispiel voran. Wir als Stamm Kreuzfahrer haben ihm viel zu verdanken. Ohne ihn und sein Wirken wären wir heute nicht das, was wir sind. Seine Leidenschaft für die Pfadfinderei, sein Engagement, seine Naturverbundenheit, sein freundliches, offenes und hilfsbereites Wesen werden uns immer Vorbild bleiben.

Im Oktober haben wir nach vielen Jahren zum ersten Mal wieder einen Tanzabend im Jugendheim veranstaltet. Viele ehemalige Mitglieder sind gekommen, um gemeinsam zu feiern. Auch Bernd war dabei, schon gezeichnet von der Krankheit. Uns tröstet, dass er diesen Abend noch gemeinsam mit uns erleben konnte. Er hat sich sehr darüber gefreut.

Bernds große Leidenschaft waren die Berge. Er hat in seinem Leben unzählige Gipfel bestiegen. Wir werden an ihn denken, wenn wir das nächste Mal auf einem stehen.

Seiner Familie und seiner Lebensgefährtin gilt unser tiefes Mitgefühl.

Bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand. Gut Pfad, lieber Bernd.

Der Vorstand, die Leiterrunde

Sternsinger Aktion 2018

Liebe Eltern, Liebe Kinder,
Am 6. Januar 2018 ist es wieder soweit. Die Sternsinger Aktion steht auf dem Programm.
„GEMEINSAM GEGEN KINDERARBEIT – IN INDIEN UND WELTWEIT“ heißt das Motto der aktuellen Aktion.
Indien ist das Land mit den meisten arbeitenden Kindern weltweit. Ein Großteil von ihnen arbeitet von klein auf täglich, oft unter ausbeuterischen und gefährlichen Bedingungen. Daher bleibt ihnen auch keine Zeit für die Schule. Die kommende Sternsingeraktion sammelt Geld, um den Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen und ihnen damit eine Chance für ein besseres Leben zu ermöglichen.
Wir treffen uns an diesem Tag um 9.00 Uhr am Jugendheim.
Mittags werden alle Kinder mit einem warmen Mittagessen im Jugendheim versorgt. Gegen 16 Uhr ist voraussichtlich alles geschafft.
In den letzten Jahren war es häufig so, dass wir, unter anderem wegen mangelnder Teilnahme, nicht alle Anwohner unseres Gebietes besuchen konnten. Damit dies kommende Sternsingeraktion nicht der Fall ist, wäre eine starke Beteiligung wichtig.
Je mehr Kinder dabei sind, desto schneller sind wir fertig.
Daher sollten alle Juffis und Wölfis an diesem Tag anwesend sein.
Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Kinder warm genug und dem Wetter entsprechend angezogen sind. Wir hoffen auf viele motivierte Kinder! Auf ein gutes Gelingen!
Gut Pfad,
Die Leiter